Altstadtfonds

Welche Projekte unterstützt der Altstadtfonds?

Die Projekte müssen geeignet sein, Bewohner freie Träger und Initiativen aus dem Programmgebiet zu aktivieren oder einzubeziehen. Außerdem sollen sie mit den Zielen des Integierten Handlungskonzepts übereinstimmen.

Um Mittel für ein Projekt zu erhalten, muss mindestens eines der Kriterien erfüllt sein:

  • Stärkung des Images der Altstadt.
  • Erhöhung der Identifikation der Bewohner mit dem Quartier
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements.
  • Stärkung der nachbarschaftlichen Kontakte und des Zusammenlebens der verschiedenen Generationen und Kulturen in der Altstadt.
  • Stärkung der Vernetzung von Einrichtungen und Organisationen in der Altstadt.
  • Belebung der Stadtteilkultur und Stärkung der Freizeit- und Aufenthaltsfunktion.
  • Stärkung der Wohnfunktion des Stadtteils.
  • Förderung der Teilhabe der Bevölkerung am wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben.
  • Weiterbildung und Informationsverbreitung, soweit dies für die Erreichung der Ziele des IHK Altstadt erforderlich ist.
  • Gestaltung des öffentlichen Raums.

Was ist der Altstadtfonds

Um Ideen zur Stadtteilentwicklung umzusetzen braucht man Geld! Aus diesem Grund gibt es im Rahmen der Durchführung des Integrierten Handlungskonzepts Altstadt einen Fördertopf — den so genannten Altstadtfonds!

Für die nächsten Jahre steht ein schmales Budget für kleine, gemeinwesenorientierte Projekte und Aktionen im abgegrenzten Gebiet der Altstadt Lüdenscheid zur Verfügung.

Bewohner, Vereine und Initiativen können mit den Mitteln eigene Ideen und Projekte initiieren und realisieren.

Grundlage für den Altstadtfonds ist eine Richtlinie der Stadt Lüdenscheid.

Wie können Sie den Altstadtfonds nutzen?

thumbnail of Antragsformular_Altstadtfonds. V-2017-08-24Wenn Sie eine Projektidee haben, ist es ratsam, sich Altstadtbüro eine Antragsberatung zu holen.

Das Team vom Altstadtbüro beantwortet Ihre Fragen, gibt Ihnen Hinweise, wie Sie die Idee ggf. weiterentwickeln können, welche Kooperationsparter evtl. geeignet sind und worauf es beim Ausfüllen des Förderantrags ankommt.

Das Förderantragsformular können Sie hier herunterladen. Bitte verwenden Sie insb. die Excel-Arbeitsmappe, die Sie mit diesem Link herunterladen können.

Sollten Sie Unterstützungbedarf  beim Ausfüllen des Antrags haben, hilft Sie das Team vom  Altstadtbüro gern.

Was ist wichtig?

  • Gefördert werden Sach- und Honorarkosten.
  • Pro Antrag steht eine Fördersumme von max. 5.000 Euro zur Verfügung.
  • Einen Antrag stellen darf jeder, der in dem Projektgebiet Altstadt wohnt, gewerblich tätig ist oder für einen Verein oder Verband aktiv ist.
  • Vorrangig werden Aktivitäten gefördert, die Menschen zusammen bringen, die Stadtteilkultur und Nachbarschaft stärken und die Bewohner aktiv einbeziehen. Also Feste, Mitmachaktionen, Workshops, Wettbewerbe, öffentliche Veranstaltungen und vieles mehr.
  • Rein sachbezogene Ausgaben (wie Baumaßnahmen, Anschaffungen, etc.) für sich alleine sind nicht förderfähig, sie sollten in eine Aktion eingebunden sein.

Wer entscheidet über meinen Antrag?

Das Altstadtbüro und die Stadt prüfen den Antrag vorab auf die Förderfähigkeit. Über die Bewilligung der beantragten Mittel entscheidet der Altstadtbeirat. Dieser setzt sich aus Bewohnern sowie Vertretern lokaler Initiativen und Institutionen zusammen.