Foto: Frank Kaiser

Clowns & Company e.V.

Foyer Kulturhaus

18 bis 22 Uhr

Die Akteurinnen und Akteure von Clowns & Company e.V. werden bunt und fröhlich durch das Kulturhaus wuseln und großen und kleinen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Im Gepäck haben sie jede Menge Spaß und Spiel und laden zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

Foto: Kulturhaus

Bühne Kulturhaus

Der Aufstieg und Fall der Stadt Lüdenscheid in 15 Minuten – frei nach Kurt Weill

Die etwas andere Bühnenführung

18 bis 18.20 Uhr

19.50 bis 20.10 Uhr

18.20 bis 18.40 Uhr

20.10 bis 20.20 Uhr

19.30 bis 19.50 Uhr

18.00 bis 18.20 Uhr

21.15 bis 21.45 Uhr

Wir machen Sie gewissermaßen zu Schauspieler*innen auf der Bühne des Kulturhauses und Sie erleben hautnah die Theatertechnik und Bühnenatmosphäre bei einer technischen Probe vor der Premiere.

Bitte alle Mitwirkenden auf die Bühne! Wie sieht die Beleuchtung zu Beginn aus? Bitte noch einmal die Lautstärke für das Vogelgezwitscher und die Detonation!“

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich im Vorfeld per Mail unter Veranstaltungen.kulturhaus@luedenscheid.de mit einem gewünschten Zeitfenster

Foto: Daniel Scharf

Gospelchor Heavens Gate

Garderobenhalle / Haupttreppe

18 bis 18.30 Uhr

Seit Wochen und Monaten freuen sich die Chormitglieder nach langer Corona-Abstinenz auf zwei Auftritte im Rahmen der Nacht der Kultur. Als Eröffnungs-Programmpunkt heißt der Chor die Besucherinnen und Besucher im Kulturhaus Willkommen. Das Publikum erwartet eine Auswahl an vielen aktuellen und modernen Gospels.

In der Gemeinde St. Petrus und Paulus hat der stimmgewaltige Chor, der sich unter Leitung von Christiane Langs-Blöink im August 1996 im Pfarrsaal zur ersten Chorprobe traf, seine Wurzeln. Von etwa 25 Sängerinnen und Sängern gegründet und mittlerweile auf 65 Mitglieder angewachsen, ist der Chor seit Juni 2007 eingetragener, gemeinnütziger Verein: “Heavens Gate – Gospel e.V.”

Heavens Gate setzt sich überkonfessionell, aus „Alt“ und „Jung“, zusammen. Grundlegend ist der Glaube an Gott. Moderne Soul- und Gospelmusik bestimmen das Repertoire.

Foto: Kulturhaus Lüdenscheid

Kostümversteigerung

Violetter Saal

19.30 bis 20 Uhr und

21.15 bis 21.45 Uhr

Wussten Sie, dass im Kulturhaus ein Kostümfundus schlummert? Seit vielen Jahren hängen im Bühnenturm die unterschiedlichsten Kostüme früherer Eigenproduktionen und warten darauf, endlich einmal wieder getragen zu werden. Im Rahmen der Nacht der Kultur hat sich das Kulturhaus-Team dazu entschlossen, neue Besitzer*innen für die Kleidungsstücke zu finden und konnte Dirk Weiland als Auktionator gewinnen. Dirk Weiland ist den meisten Lüdenscheider*innen als DJ, Moderator und Eventmanager bekannt und hat auch im Kulturhaus das Publikum bei zahlreichen Firmenevents und Veranstaltungen Lüdenscheider Vereine mit seiner lockeren und sympathischen Art begeistert.

Das Kulturhaus-Team stellt sich vor

Garderobenhalle

18 bis 22 Uhr

Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen und alle offenen Fragen rund um Ihren Kulturhausbesuch beantworten. Wer sind wir und welche Abteilungen gibt es im Kulturhaus? Wie entsteht der Spielplan? Was ist an Vorbereitungen zu erledigen? Was ist der Unterschied zwischen einer Eigen- und einer Fremdveranstaltung? Wie viele Etagen hat das Kulturhaus? Wer muss während einer Veranstaltung anwesend sein? Warum lohnt sich ein Abo?
Für spontan Entschlossene ist unser Abonnement-Büro und die Theaterkasse den ganzen Abend geöffnet.

Fotos: Rolf Rutzen

Kulturverein KALLE e.V. präsentiert die Konzertreihe ‚Folkpack‘‘

Garderobenhalle

18 bis 22 Uhr

Seit 15 Jahren kooperiert das Kulturhaus mit großem Erfolg mit dem Kulturverein KALLE e.V., der im Theatersaal die perfekten Bedingungen für die 1999 ins Leben gerufene Konzertreihe ‚Folkpack‘ gefunden hat. Musikfans, die auch die weitesten Anfahrten selbst aus dem benachbarten Ausland nicht scheuen, erleben dreimal jährlich großartige Solisten, Duos und Bands aus der ersten Liga der internationalen Singer/Songwriter-, Folk-, Blues-, Folk-Rock- und Weltmusik. Die Künstler*innen reisen meist Deutschland-exklusiv aus England, Schottland, Irland und den USA an. Für Liebhaber*innen mitreißender, handgemachter und akustischer Livemusik, feinster Liedermacherkunst und Folkmusik jenseits der gängigen Klischees hat sich Lüdenscheid dadurch vom Geheimtipp zur Hochburg mit weit überregionalem Ruf entwickelt. In der ‚Nacht der Kultur‘ bieten die Programmmacher einen spannenden audiovisuellen Rück- und Ausblick auf die erfolgreiche Konzertreihe, die die Stars der Szene ins Sauerland holt.

Foto: Thilo Beu

KURT WEILL – VON LÜDENSCHEID IN DIE WELT
Gesang: Stefanie Wüst
Klavier: Christopher Arpin

Theatersaal

18.45 bis 19.30 Uhr
20.30 bis 21.15 Uhr

Kaum etwas weist heute noch darauf hin, dass Kurt Weill von 1919-1920 in Lüdenscheid als Kapellmeister engagiert war. Doch wie kam Weill nach Lüdenscheid und was prägte ihn in seiner Zeit hier? Die Sopranistin Stefanie Wüst wird mit ihrem Kurt Weill-Programm „Let’s Play Weill“ diesen und weiteren Fragen auf den Grund gehen. Begleitet von Pianist Christopher Arpin führt sie durch das bewegte Leben des Künstlers von seinen Anfängen bis hin zu seiner Zeit im Exil.

Stefanie Wüst absolvierte neben ihrem Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln. Bereits 1983 wirkte sie im Kölner Schauspielhaus in der „Dreigroschenoper“ mit. Sie gründete 1989 das KURZWEIL-Ensemble, das sich in unterschiedlichsten Besetzungen vor allem mit den Werken Kurt Weills und Hanns Eislers beschäftigte. Zudem führte Wüst als erste in Europa Weills lange verborgenen frühen Zyklus „Ofrahs Lieder“ auf.

Stefanie Wüsts Interesse gilt im Besonderen dem Wort, dem klingenden Wort, welches in Tönen zu Emotion, Ausdruck und Geschichte wird. Sie ist eine singende Erzählerin.

Foto: Andreas Eichhorn

365 Tage mit Kurt Weill – Lesung mit Andreas Eichhorn

Grüner Saal

20 bis 20.30 Uhr

Andreas Eichhorn ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität zu Köln. Er beschäftigt sich vor allem mit der Musik des 19. und 20. Jahrhunderts mit den Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und Kurt Weill. Eichhorn veröffentlichte Bücher zur Neunten Symphonie Beethovens, über den Musikkritiker Paul Bekker, zu Leonard Bernstein, verfasste Werkeinführungen zum Elias und zur Hebridenouvertüre von Felix Mendelssohn Bartholdy und schrieb eine Mendelssohn Biographie. 2019 kuratierte er im Auftrag der Kurt Weill Gesellschaft eine Dauerausstellung zu Kurt Weill im Haus Moholy-Nagy in Dessau. Vor wenigen Monaten erschien im Olms Verlag ein von ihm erstellter Almanach zu Kurt Weill:  365 Tage mit Kurt Weill.

In Ergänzung zum Kurt Weill Konzert von Stefanie Wüst wird Andreas Eichhorn bei der Nacht der Kultur aus seinem Buch lesen und mit dem interessierten Publikum ins Gespräch kommen.

Foto: Thorsten Rosenthal

Magischer Zirkel Lüdenscheid

18 bis 22 Uhr // Zauber-Stationen in der Garderobenhalle
18.15 bis 18.45 Uhr // Zauber-Show I im Roten Saal
20 bis 20.30 Uhr // Zauber-Show II im Roten Saal
21.45 bis 22.15 Uhr // Bizarre Magie-Show im Theatersaal

Im Kulturhaus Lüdenscheid zaubert es bei der Nacht der Kultur an zahlreichen Ecken und Enden. Der Magische Zirkel Lüdenscheid ist mit vier Zauberern und

einer Zauberin vertreten und bietet vielfältige Aktionen an fünf Stationen in der Garderobenhalle, mit zwei Shows auf der Bühne und einer bizarren Solo-Show zu späterer Stunde. Ob Zauberei „ganz nah dran“, Comedy-Zauberei, Bauchreden, Flohzirkus und Mitmachaktionen – für Spannung und Abwechslung ist gesorgt. Das Zauberteam, bestehend aus Jürgen, Thorsten, Nino, Ralf und Petra, freut sich auf das staunende Publikum. Durch unterhaltende Sinnestäuschung sollen Denk- und Naturgesetze in einem bunten Kaleidoskop auf den Kopf gestellt werden. Und Thanatos (Nino Arra) wird die Zuschauer zum Schluss mit einem gewissen Schauder in den Abend entlassen.

Der Lüdenscheider Zirkel wurde 1985 gegründet und besteht derzeit aus 13 Mitgliedern und 5 Anwärter*innen, die sich monatlich zu einem Zauberabend treffen.

Die Magie und der Zauber entfalten ihren Reiz in dem Geheimnis, das sie umgibt. Lassen Sie sich verzaubern, genießen Sie den Abend.

Café  & Chill-Out-Area

Restaurant

18 bis 22 Uhr

In unserem Restaurant laden wir Sie zum kurzen Verweilen und Luft holen auf Ihrem Rundgang durch die Nacht der Kultur ein. Unser Catering-Partner, die Firma Geier, bietet Ihnen hier eine Auswahl an Getränken und kleinen Snacks, damit Sie gestärkt den weiteren Abend genießen können.