Umbau Wilhelmstraße

Im Zuge des bereits umgesetzten Wettbewerbsverfahrens „Altstadt Lüdenscheid – Neugestaltung öffentlicher Räume“ nimmt die Aufwertung der Fußgängerzone Wilhelmstraße eine wichtige Rolle ein. Als Sieger des Wettbewerbs hat das Berliner Büro Franz Reschke die Planungen unter Beteiligung der Öffentlichkeit weitergeführt und abgeschlossen. Mehr dazu auf der Seite Öffentlicher Raum.

Im Frühjahr 2021 werden die geplanten Arbeiten in den Altstadtgassen ausgeschrieben und sollen dann im Frühsommer beginnen.

Bereits im April 2021 beginnen die Tiefbauarbeiten von „ENERVIE Vernetzt“ und SELH in der unteren Wilhelmstraße. In jeweils 25 Metern langen Abschnitten werden die Arbeiten durchgeführt, sodass immer nur wenige Einzelhandelsgeschäfte betroffen sind. Fußgänger können die Baustelle jederzeit passieren. Ende Oktober 2021 soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Übersichtsplan Arbeiten 2021

Übersicht der Tiefbauarbeiten in der Wilhelmstraße

Weitere Beiträge zum Thema

Arbeiten in der unteren Wilhelmstraße eingestellt

In den vergangenen Tagen verlegte ein von der Telekom beauftragtes Unternehmen Leerrohre für Glasfaser-Kabel in der unteren Wilhelmstraße. Mit der Stadtverwaltung abgesprochen und genehmigt war das allerdings nicht. Die Stadt hat die Arbeiten nun gestoppt, die einseitig bereits fast bis zum Sternplatz fortgeschritten waren.

Bändchen-Lösung im Stern-Center für gesamten Einzelhandel in der Innenstadt

Am „2G Checkpoint“ im Stern-Center können sich auch Besucher der Altstadt Bändchen als 2G-Nachweis besorgen.

Fassaden strahlen in neuem Glanz

Gleich mehrere historische Fassaden in der Lüdenscheider Altstadt sind seit diesem Sommer im Rahmen des Fassaden- und Hofflächenprogramms mit Fördermitteln saniert worden. Herausgekommen sind dabei prächtige Ansichten vergangener Baukunst, wie die sehenswerte Foto-Galerie der Vorher- und Nachher-Ansichten dokumentiert.

Knopfbäume verschönern die Altstadt

Ein etwas anderer Baumschmuck ziert zum Ende des Jahres zwei Bäume nahe des Altstadtbüros an der Luisenstraße. Statt mit Christbaumkugeln sind die kleinen Ahornbäume mit zahlreichen Knöpfen geschmückt. Der Künstler Klaus Laumen und Quartiersmanagerin Dorothee Linneweber haben die Knopfbaum-Aktion ins Leben gerufen.

Zauberhafte Altstadtgassen laden zum Schlendern ein

Gerade in der Vorweihnachtszeit, wenn stimmungsvolle Lichter die Fenster erleuchten, lädt die malerische Lüdenscheider Altstadt zum Schlendern durch die historischen Gassen des Quartiers ein.

Eröffnung des „LichtKunstKalenders“

Trotz des ungemütlichen Wetters mit Sturmböen und kalten Regenschauern ließen es sich Bürgermeister Sebastian Wagemeyer und die Künstler Tom Groll und Kuno Seltmann nicht nehmen, persönlich die Eröffnung des „LichtKunstKalenders“ vor Ort zu begleiten.

Aktionstag für „Lüdenscheider Knopfbäume“

Spenden für die „Lüdenscheider Knopfbäume“ in der Altstadt kamen von weit her. Jetzt startet der Aktionstag, bei dem das Altstadtbüro sich rege Beteiligung von Bürgern wünscht.

LichtKunstKalender an der Erlöserkirche

Die Erlöserkirche im Herzen der Altstadt wird zum zweiten Mal als künstlerische Projektionsfläche strahlender „LichtKunstKalender“ sein.

„Knopfbäume“ sollen Altstadt verschönern

Mit einem winterlichen Baumschmuck der außergewöhnlichen Art – nämlich zahlreichen ausrangierten Knöpfen – sollen die kleinen Ahornbäume an der Luisenstraße in der laubfreien Winterzeit dekoriert werden. Gemeinsam mit dem Lüdenscheider Künstler Klaus Laumen plant das Altstadtbüro die Aktion.

Barrierefreies Pflaster und Baumverpflanzungen

Nachdem die Tiefbauarbeiten in der unteren Wilhelmstraße im September abgeschlossen wurden, stehen nun die Altstadtgassen im Fokus der Umgestaltung der Altstadt. Aktuell laufen die Arbeiten am Kopfsteinpflaster in den nördlichen Gassen – mit dem Ziel, einen barrierefreien Zugang zur Altstadt zu schaffen.